Drucken

Presseblog

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Presseblog

 

Ältere Pressemitteilungen und Belege zu Veröffentlichungen beider Verlage finden Sie hier:  https://papierfresserchen.wordpress.com/

 

 


11 - 20 von 41 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Märkischer Angler berichtet über "Findus"

 

9783861966982_kleinDie Zeitschrift des Landesanglerverbandes Brandenburg "Der Märkische Angler" stellt in seiner aktuellen Ausgabe Januar/März 2018 unser wunderschönes Bilderbuch "Findus - Kleiner Fisch ganz groß" vor. Das liebevoll gestaltete Buch der Schweizer Kinderbuchautorin Rebecca Vonzun-Annen ist Mitte 2017 erschienen.

 

Weitere Informationen

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Papierfresserchens MTM- und Herzsprung-Verlag bei StadtLesen 2018 dabei

 

Deutschland, Österreich und die Schweiz, das sind auch in diesem Jahr bei der 10. Auflage der großen StadtLesen-Veranstaltung 2018 die drei Länder, in denen es in insgesamt 27 Städten 27 tolle Leseveranstaltungen gibt. Und dieses Mal sind sowohl Papierfresserchens MTM-Verlag als auch der Herzsprung-Verlag mit auf Tour. 

Aktuell schnüren wir die großen Pakete für die Reise - 400 Bücher bzw. 80 Titel a 5 Bücher aus beiden Verlagen gilt es auszuwählen. Start der Tour ist vom 26. bis 29. April auf dem Bebelsplatz in Berlin, anschließend geht es vom 3. bis zum 6. Mai nach Magdeburg. Weitere Stationen sind Gelsenkirchen, Köln, Dessau-Roßlau, Schweinfurt, Trier, Heidelberg, Fürth, Linz (Österreich), Bad Reichenhall, Neufahrn bei Freising, Lübbecke, Freiburg, Offenburg, unsere Nachbarstadt Bregenz (Österreich), St. Gallen in der Schweiz, Innsbruck, Wien und Salzburg, Graz (alle Österreich), München, Penzberg, Klagenfurt (Österreich), Eltville am Rhein und Offenbach. Das Finale findet zur Frankfurter Buchmesse natürlich in Frankfurt statt.

Die genauen Termine sind auf der Internetseite von StadtLesen zu finden. Hier der Link.

 

StadtLesen_Fuerth_2017.

Auch 2018 macht StadtLesen wieder Station in Fürth, wo 2017 dieses Bild entstand. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele AutorInnen 
und Freunde unserer Verlage diesen Link teilen und verbreiten ... und natürlich auch in allen drei Ländern an den zahlreichen Veranstaltungen
teilnehmen 
würden.                                                                                                                                       Bildnachweis: © innovationswerkstatt

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Tips Vöcklabruck berichtet über Karin Waldl

 

9783861967118In "Tips Vöcklbruck" ist jetzt ein sehr ausführlicher Artiekl über das Buch von Karin Waldl "Licht und Schatten - Meltem begegnet Gott" abgedruckt. In der konfessionsübergreifenden Geschichte geht es u.a. darum, wie wichtig Licht und Schatten für unser Leben sind. 

Hier zu finden

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Internationaler Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre

 

Engel_NEU"Engel oder Bengel", so haben wir 2018 unseren Schreibwettbewerb benannt. Gesucht werden wieder einmal Märchen und Kurzgeschichten, Gedichte oder experimentelle Texte von Kinder und Jugendlichen bis 15 Jahre. Die Ausschreibungsunterlagen gibt es hier. Einsendeschluss ist der 15. August 2018. 

Im Rahmen dieser Ausschreibung haben wir mal ein wenig in unserem Archiv geforscht und entdeckt, dass wir seit 2005 bereits aus vielen Ländern rund um den Globus Beiträge von engagierten jungen NachwuchsautorInnen erhalten haben. So zum Beispiel aus:

Ägypten, Argentinien, Äthiopien, Australien, Belgien, Bolivien, Bosnien-Herzegovina, Bulgarien
China, Dänemark, Deutschland, El Salvador, Ecuador, England, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein
Griechenland, Georgien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kroatien
Lettland, Libanon, Luxemburg, Madagaskar, Malaysia, Namibia, Nicaragua, Niederlande, Nigeria, Norwegen
Österreich, Palästina, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Saudi Arabien, Schweiz, Singapur, Slowenien, Spanien, Südafrika, Südkorea
Thailand, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA

 

Wir sind gespannt, aus welchen Ländern 2018 Beiträge bei uns ankommen ...

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Fantasievolle Gutenachtgeschichten zum Entspannen und Schmunzeln

 

9783861967200Mira Hellmann aus Rechenberg-Bienenmühle legt selbst illustriertes Kinderbuch vor

Nachdem sie für ihre Kurzgeschichte „Der verliebte Igel und die kleine Eule“ bereits einen Nachwuchsliteraturpreis einheimsen konnte, veröffentlicht die Sächsin Mira Hellmann diese nun in ihrem ersten Kinderbuch. Insgesamt acht kleine Geschichten, in denen sich allerhand lustige, skurrile und liebenswerte Geschöpfe tummeln, sollen Kindern beim Einschlafen helfen und schöne Träume bescheren. Oder sie einfach nur zum Lächeln bringen.

Verschiedene, fremde Menschen kennenzulernen, die Welt aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten, sich mit bis dahin unbekannten Schwierigkeiten und Herausforderungen konfrontiert zu sehen – dies alles sind die Erfahrungen, die die Autorin Mira Hellmann als junge Studentin gemacht hat und die sie geprägt haben. Inspiriert von den neuen Einflüssen, begann sie, diese literarisch zu verarbeiten. An ihrem Schreibtisch mit Blick auf ein paar Bäume, deren Blätter der Wind rascheln ließ, entstanden die liebevoll ausgearbeiteten Figuren aus ihren Geschichten, die durch die dazugehörigen Illustrationen sogar im wahrsten Sinne Gestalt annehmen.

Sie alle sehen sich einer unbekannten, teilweise auch beängstigenden Situation gegenüber, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Die Parallelen zur Wirklichkeit sind offensichtlich, denn wer hat sich nicht bereits einmal in einer solchen Lage befunden und wusste nicht weiter? Doch die Devise heißt: Nicht aufgeben! 

Ob nun der niedliche Muffler in der Eisfabrik festsitzt, der traurige Winzfant ein neues Zuhause sucht oder der verliebte Igel mit Liebeskummer zu kämpfen hat, die Geschöpfe Mira Hellmanns finden stets ihren Weg durch alle Schwierigkeiten und gehen – meist mithilfe von Freunden und kreativen Einfällen – gestärkt und glücklich daraus hervor. Veränderungen müssen also nicht immer etwas Schlechtes sein, sondern können im Gegenteil vielleicht sogar etwas Positives bewirken, lautet die Botschaft.

Das Buch ist nicht nur zum Vorlesen für die Kleinsten geeignet, sondern dient durch die Kürze der Geschichten auch dazu, Grundschulkinder zum Selbstlesen zu animieren. Dass ihre Leser die Welt gemeinsam mit ihren Charakteren entdecken und begreifen lernen, das ist das Ziel der Autorin. Und zwar ohne Furcht und Vorurteile, sondern mit einem Schmunzeln. Und mit einem solchen auf den Lippen lässt es sich besonders gut einschlafen und träumen.

 

Buch bestellen

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Übernatürliche Fähigkeiten und eine Teenagerliebe

 

9783861967132_neuIn ihrem ersten Roman „Dark Poison – Wer bist du, wenn du alles weißt?“ setzt sich die junge Autorin Celina Weithaas aus Teltow in Brandenburg gleich mit zwei interessanten und aktuellen Themenbereichen auseinander. Schon der Prolog weist darauf hin, dass Übernatürliches geschehen wird und die folgenden Seiten den jugendlichen Leser des Buches mit ungewöhnlichen Entwicklungen und Abenteuern fesseln werden. Außer damit, dass ihre Protagonistin hellseherische Fähigkeiten besitzt, befasst sich Celina Weithaas auch mit dem Thema Autismus. So stehen gleich zwei Helden im Zentrum des Romans, die man gemeinhin als „Außenseiter“ titulieren könnte. Ob auch diese beiden außergewöhnlichen Menschen in Wahrheit ihr Leben meistern können, wenn auch in etwas anderer Weise, wird sich im Laufe der Geschichte zeigen.

Cathlen Duty ist siebzehn und ein ziemlich ungewöhnliches Mädchen. Sie ist frech, schlagfertig, überaus selbstbewusst, temperamentvoll bis aufbrausend, starrköpfig und beinahe respektlos gegenüber Erwachsenen. Jedenfalls gegenüber ihrem Chef Mr. Scottler und dem Chef der Chefs Mr. Flanell. Die beiden sind nämlich ihre Vorgesetzten bei der Organisation, für die sie als Agentin und Detektivin tätig ist. Den letzten Auftrag hat Cathlen gründlich vermasselt, denn sie hat – natürlich aus Versehen – die Hauptzeugin erschossen. Umso mehr wundert und freut sich die junge Agentin mit dem russischen Akzent, dass sie nun einen neuen und dazu noch überaus aufregenden Auftrag erhält. Damit erhält sie die Chance, sich zu rehabilitieren, auch wenn ihr Auftrag zur Gattung „eigentlich unmöglicher Fall“ zu zählen scheint. Sie darf an einer amerikanischen Highschool recherchieren und dort sogar im angeschlossenen Internat wohnen. Cathlen lernt den stummen Silent kennen und verliebt sich Hals über Kopf in den freundlichen Timothy. Und sie lernt, dass hellseherische Fähigkeiten bei der Bewältigung ihres Auftrages und des Lebens im Allgemeinen nicht alles sind. Übernatürliches kann nämlich auch ein Fluch sein.

Celina Weithaas verpackt ihre locker erzählte Geschichte mit dem ernsten Kern in eine humorvolle und vielschichtige Rahmenhandlung, die die Hauptfigur des Romans temporeich durchlebt. Ihre Fähigkeit, sowohl Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit zu sehen, ist ihr dabei nicht immer hilfreich. Um das Seelenleben der Cathlen Duty für den Leser besser greifbar zu machen, streut Celina Weithaas rückblickende Tagebucheinträge in die Geschichte ein, die bis in die frühe Kindheit zurückreichen. 

Celina Weithaas ist Jahrgang 1999 und besucht ein Gymnasium in Teltow. Ihr Buch ist Teil 1 einer Trilogie, Band 2 „Cold Poison“ erscheint im Oktober 2018.

 

Celina Weithaas
Dark Poison
Wer bist du, wenn du alles weißt?

ISBN: 978-3-86196-713-2
Taschenbuch, 378 Seiten

 

Jetzt bestellen

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wie die Stieffamilie aus dem kleinen Orange das kleine Kunterbunt macht

9783861967330

Hilfestellung der Familientherapeutin und Autorin Judith Zacharias-Hellwig in schwierigen Familienkonstellationen

Das neue Bilderbuch der Autorin Judith Zacharias-Hellwig trägt den Titel „Das kleine Kunterbunt“ und ist die Fortsetzung ihres Buches „Die Sehnsucht des kleinen Orange“. Die kleinen und großen Betroffenen mussten sich im ersten Bilderbuch mit einer häufigen, aber deshalb für ein Kind nicht weniger traumatisierenden Situation auseinandersetzen: der Trennung der Eltern. Natürlich endet mit der Trennung nicht die gemeinsame Lebensgeschichte von Kind, Mutter und Vater. 

Und so ist es nur konsequent, dass die Autorin die Geschichte des kleinen Orange weiterspinnt und aufzeigt, mit welchen weiteren Situationen ein Kind in einer solchen Trennungssituation noch konfrontiert wird: Beispielsweise können ein Stiefvater, eine Stiefmutter oder sogar beides das Kind fordern. Der Untertitel des Buches lautet daher auch „Eine Geschichte über Patchworkfamilien und Bonuseltern“ und weist die Richtung, in die die Erfahrungen des kleinen Kunterbunt einige Zeit nach der Trennung der Eltern gehen.

Früher war das kleine Orange einfach nur Orange und glücklich. Mama Rot und Papa Gelb schenkten ihm Geborgenheit und Wärme. Bis zu dem Tag, als beide sich trennten. Mal wohnt das Kind jetzt im kleinen Häuschen bei Mama, mal in der Wohnung am Ende der Stadt bei Papa. Zu seinem Orange kamen die Farben Rot und Gelb hinzu, und so wurde es zum Kunterbunt – oder fast zum Kunterbunt. Denn dazu sollte noch ein wichtiger Schritt fehlen … Eines Tages verliebte Papa Gelb sich nämlich in Frau Blau, und das kleine Kunterbunt macht Bekanntschaft mit der neuen Freundin seines Vaters. Und irgendwann geschehen spannende Dinge: Zu seinem Rot, Gelb und Orange nimmt Kunterbunt tatsächlich auch ein wenig Blau an, und so ist das kleine Kunterbunt um eine weitere Farbe reicher!

Die Themen Stieffamilie, Stiefvater und Stiefmutter sind Probleme, die die ausgebildete Erzieherin und Familientherapeutin Judith Zacharias-Hellwig aus ihrer Tätigkeit als systemische Therapeutin und Supervisorin gut kennt. Sie weist mit dem vorliegenden Bilderbuch betroffenen Familien den Weg, wie mit der ungewohnten und für das Kind angstbesetzten Situation umgegangen werden kann. Schließlich ist es normal, dass getrennte Eltern sich wieder neu binden, und wenn die Voraussetzungen stimmen, kann auch das Kind durchaus profitieren. Das ist das, was der dänische Familientherapeut Jesper Juul als „Bonus-Eltern“ bezeichnet. Zunächst Fremdes kann zur echten Bereicherung werden, was übrigens auch auf das interkulturelle Miteinander übertragen werden kann. Das vorliegende 32 Seiten starke und farbig illustrierte Buch gibt dabei pädagogische Hilfestellung.


Bibliografische Angaben:
Judith Zacharias-Hellwig
Das kleine Kunterbunt
Eine Geschichte über Patchworkfamilien und Bonuseltern
ISBN: 978-3-86196-733-0
Hardcover, 32 Seiten, farbig illustriert, 14,90 Euro

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Lesung auf der Mototechnika in Augsburg

 

9783861967323Gerhard Timmer liest am kommenden Wochenende, 13. und 14. Januar 2018, aus seinem soeben erschienenen Buch "Der Mullimutspumper" auf der Mototechnika in Augsburg.

Die kurzen Lesungen finden an beiden Tagen am IKM Stand, Halle 4, auf dem Augsburger Messegelände statt.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

meinbezirk.at berichtet über junge Lyrikerin

 

9783861967033

meinbezirk.at berichtet jetzt in einem ausführlichen Bericht über das Buch der jungen Wiener Lyriker Katharina Konrader. 

Hier lesen

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Berliner Morgenpost berichtet über das kleine Orange

9783861966555_Papierfresserchen_Die_SehnsuchtEin ganz besonderer Bericht ist vor Kurzem in der Berliner Morgenpost erschienen: Dort widmet sich eine interessante Buchbesprechung unserem Titel "Die Sehnsucht des kleinen Orange". Das Buch von Judith Zacharias-Hellwig steht seit Wochen weit ober auf der Liste der Trennungs- und Scheidungsbücher bei Amazon und stößt nicht zuletzt in Fachkreisen auf positive Reaktionen.

Der Link zum Bericht: https://www.morgenpost.de/schueler/leben/article212580815/Wie-Kinder-trotz-Trennung-der-Eltern-gluecklich-werden.html

In Kürze erscheint zudem das Buch "Das kleine Kunterbunt", das sich mit dem Thema "Patchworkfamilien" beschäftigt. Das Buch kann vorbestellt werden.

Gesamten Beitrag lesen
11 - 20 von 41 Ergebnissen